Informationen zur Ausbildung

Sozial? Steht Dir!

Die Ausbildungsberufe in der Diakonie St. Martin sind bunt und vielfältig, abwechslungsreich und nie langweilig. Und das beste daran: sie haben mit Menschen zu tun. Unsere Ausbildung macht Dich fit für die Zukunft und bietet Dir viele Perspektiven für Deine berufliche Entwicklung.

Pflegefachfrau/Pflegefachmann

Was sind die Inhalte der Ausbildung?

Ob Kinder, Senioren oder kranke Menschen: als Pflegefachmann/Pflegefachfrau bist Du das Allroundtalent der Pflegebranche. Du betreust und pflegst Menschen, die Deine Hilfe brauchen. Du wirst in Deiner Ausbildung in verschiedenen medizinischen und sozialen Einrichtungen eingesetzt. Der Schwerpunkt in der Diakonie St. Martin liegt in der Pflege von älteren Menschen. Zu den Aufgaben zählen u.a.:

  • Unterstützung bei der Körperpflege, der Nahrungsaufnahme und der Medikamentengabe
  • Unterstützung der Senioren bei der Gestaltung und Bewältigung ihres Alltages

Welche Voraussetzungen benötige ich für diese Ausbildung?

  • Abschluss der Realschule oder gleichwertiger Bildungsabschluss
  • Spaß an der Arbeit mit Menschen jeden Alters
  • körperliche und psychische Belastbarkeit
  • Empathie und hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Nachweis des Impfschutzes für Mumps, Röteln, Windpocken, Keuchhusten, Diphterie, Hepatitis A und B
  • gesundheitliche Eignung (ärztliches Attest nicht älter als drei Monate)
  • möglichst ein absolviertes Praktikum im Bereich der Pflege

Wie lange dauert die Ausbildung? Was verdiene ich? Wo findet die Berufsschule statt?

Die Ausbildung dauert drei Jahre.
Vergütet wird die Ausbildung nach AVR Sachsen; ab 01. Juli 2021 im 1. Lehrjahr bei 965 Euro, im 2. Lehrjahr bei 1044 Euro und im 3. Lehrjahr bei 1171 Euro.
Die theoretische Ausbildung wird in der Evangelischen Berufsfachschule für Pflegeberufe in Bautzen oder in der Medizinischen Berufsfachschule in Niesky erfolgen.

Ansprechpartner für die Ausbildung

Ansprechpartner für die Ausbildung zur Pflegefachfrau/Pflegefachmann sind die Heimleitungen in den Altenpflegeheimen unserer Stiftung. Die Kontakte findest Du hier.

Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen

Was sind die Inhalte der Ausbildung?

Als Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen gehst Du ökonomisch und kundenorientiert vor, organisierst bzw. planst Geschäfts- und Leistungsprozesse, entwickelst Dienstleistungsangebote. Während Deiner Ausbildung erwarten Dich auch Aufgaben im Qualitätsmanagement und im Marketing.

Du lernst verschiedene Ausbildungsbereiche wie z.B. die Finanzbuchhaltung, die Leistungsabrechnung, die Personalabteilung, das Controlling oder die Öffentlichkeitsarbeit kennen. Dabei erhältst Du Einblicke in die vielfältigen Geschäftsfelder unserer Stiftung.

    Welche Voraussetzungen benötige ich für diese Ausbildung?

    • Abschluss der Realschule oder gleichwertiger Bildungsabschluss
    • Wirtschaftliches und kundenorientiertes Vorgehen
    • Spaß am Umgang mit Zahlen und Menschen
    • Hohes Verantwortungsbewusstsein und freundliches Auftreten
    • Kommunikationsstark und Teamfähig

    Wie lange dauert die Ausbildung? Was verdiene ich? Wo findet die Berufsschule statt?

    Die Ausbildung dauert drei Jahre.
    Vergütet wird die Ausbildung nach AVR Sachsen; im 1. Lehrjahr liegt das Azubigehalt bei 785,00 Euro, im 3. Lehrjahr bei 904,00 Euro.
    Die theoretische Ausbildung wird im Beruflichen Schulzentrum "Christoph Lüders" in Görlitz erfolgen.

    Ansprechpartner für die Ausbildung

    Ansprechpartner für die Ausbildung Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen ist in unserer Stiftung

    Frau Anke Reinke, Mitarbeiterin Personal/Ausbilderin.

    Du erreichst Frau Reinke über unseren Zentralen Empfang - Telefon: 035891 380

     

    Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger

    Was sind die Inhalte der Ausbildung?

    Wenn Menschen Hilfe, Förderung oder Begleitung brauchen, die eine körperliche und/oder geistige Behinderung haben, dann bist Du als Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger gefragt. Du gibst pädagogische und pflegerische Unterstützung im Alltag, damit ein Leben mit möglichst viel Eigenständigkeit gelingt. Dabei ist es wichtig, dich immer wieder auf individuelle Bedürfnisse einzustellen und Hilfe nach Bedarf anzubieten.
    Ein sehr großer Arbeitsbereich der Diakonie St. Martin sind die Heilpädagogischen Einrichtungen, in denen vielfältige Aufgaben auf Dich warten.
    Zum Beispiel:

    • in ambulanten und stationären Wohn- und Pflegeeinrichtungen
    • in heilpädagogischen Tagesstätten
    • in Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) 

    Aber auch Kindertagesstätten, Schulen oder Einrichtungen der Sozialpsychiatrie sind mögliche Einsatzgebiete.

    Welche Voraussetzungen benötige ich für diese Ausbildung?

    • Abschluss der Realschule oder gleichwertiger Bildungsabschluss
    • Sozialassistent/in oder eine abgeschlossene Berufsausbildung
    • Spaß an der Arbeit mit Menschen, die durch ihr körperliches und/oder geistiges Handicap Hilfe benötigen
    • körperliche und psychische Belastbarkeit
    • hohes Verantwortungsbewusstsein, Empathie und Flexibilität
    • Nachweis des Impfschutzes für Mumps, Röteln, Windpocken, Keuchhusten, Diphterie, Hepatitis A und B
    • gesundheitliche Eignung (ärztliches Attest nicht älter als drei Monate)

    Wie lange dauert die Ausbildung? Was verdiene ich? Wo findet die Berufsschule statt?

    Die Ausbildung dauert drei Jahre.
    Es ist eine schulische Ausbildung mit Praktika, die ohne Ausbildungsvergütung stattfindet. Das Schulgeld übernehmen wir für Dich.
    Die theoretische Ausbildung (Blockunterricht) wird in der Evangelischen Fachschule für Heilerziehungspflege in Großhennersdorf erfolgen. Die Praxiszeiten absolvierst Du bei uns.

    Ansprechpartner für die Ausbildung

    Ansprechpartner für die Ausbildung zur Heilerzeihungspflegerin/zum Heilerziehungspfleger in unserer Stiftung ist Christine Pagenkopf.

    Medizinische Fachangestellte/Medizinischer Fachangestellter

    Was sind die Inhalte der Ausbildung?

    Verbinde Deinen Spaß am Umgang mit Menschen mit Deinem Interesse an verwaltungstechnische Aufgaben. Die Ausbildung ist ideal dafür, denn Du empfängst Patienten, assistierts bei Untersuchungen, wechselst Verbände, erledigst Schriftverkehr, stellst Rezepte aus, buchst Rechnungen und vieles mehr. Das Berufsbild ist vielfältig und abwechslungsreich.
    Folgende Aufgabenbereiche warten auf Dich:

    • Organisation
      (z.B. Patienten empfangen und leiten, Vorbereiten des Arzt-Patienten-Kontaktes, Rezepte ausstellen, Terminmanagement)
    • Büro- und Verwaltungsarbeiten
      (z.B. Abrechnungen durchführen, Schriftverkehr zu Befunden und Krankenberichten führen, Rechnungen buchen)
    • Medizinische Praxis
      (z.B. bei Behandlungen und Untersuchungen assistieren, Injektionen durchführen, Verbände wechseln, Blut abnehmen)

    Welche Voraussetzungen benötige ich für diese Ausbildung?

    • Abschluss der Realschule oder gleichwertiger Bildungsabschluss
    • gute kommunikative Fähigkeiten
    • Verschwiegenheit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit
    • Spaß an der Arbeit mit Menschen jeden Alters
    • Verwaltungstechnisches Interesse
    • Nachweis des Impfschutzes für Mumps, Röteln, Windpocken, Keuchhusten, Diphterie, Hepatitis A und B
    • gesundheitliche Eignung (ärztliches Attest nicht älter als drei Monate)

    Wie lange dauert die Ausbildung? Wo findet die Berufsschule statt?

    Die Ausbildung dauert drei Jahre.

    Die theoretische Ausbildung wird im Beruflichen Schulzentrum "Christoph Lüders" in Görlitz erfolgen.

    Ansprechpartner für die Ausbildung

    Ansprechpartner für die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten/zum Medizinischen Fachangestellten ist Anke Drese.

    Koch/Köchin

    Was sind die Inhalte der Ausbildung?

    Die Zubereitung guter Speisen ist nur ein Teil der Ausbildung als Köchin/Koch. Zusätzlich zu deiner Schwäche für richtig leckeres Essen sollte auch das Interesse an

    • Planung und Kalkulation
    • Warenwirtschaft
    • Speisen anrichten
    • Hygiene
    • Kundenkontakt

    kommen. Unter diesen Schwerpunkten verstecken sich Aufgaben wie

    • das Berechnen der Zutaten
    • das Kalkulieren der Preise
    • das Planen von Menüs
    • das Einkaufen von Lebensmitteln
    • die Lagerhaltung
    • das Kennenlernen verschiedener Arbeitstechniken
    • das Erlernen verschiedener Garmethoden
    • die Arbeit mit unterschiedlichen Arbeitsmitteln
    • der Umgang mit Gästen
    • deren Beratung
    • und vieles mehr ...

     

    Welche Voraussetzungen benötige ich für diese Ausbildung?

    • Abschluss der Haupt- oder Realschule
    • handwerkliches Geschick
    • körperliche und psychische Belastbarkeit
    • Teamfähigkeit
    • Nachweis des Impfschutzes für Mumps, Röteln, Windpocken, Keuchhusten, Diphterie, Hepatitis A und B
    • gesundheitliche Eignung (ärztliches Attest nicht älter als drei Monate)

    Wie lange dauert die Ausbildung? Was verdiene ich? Wo findet die Berufsschule statt?

    Die Ausbildung dauert drei Jahre.
    .
    Die theoretische Ausbildung wird im Beruflichen Schulzentrum "Christoph Lüders" in Görlitz oder im Beruflichen Schulzentrum Löbau erfolgen.

    Ansprechpartner für die Ausbildung

    Ansprechpartner für die Ausbildung zur Köchin/zum Koch in den Martinshof Rothenburg Küchenbetrieben ist Uwe Walter.