Leitbild

Unser Handeln orientiert sich am Evangelium, am Wirken Jesu und an seiner Rede:

"Alles, was ihr für eines dieser meiner geringsten Geschwister getan habt, habt ihr für mich getan." (Mt 25,40 BigS).

Der Heilige Martin von Tours lebte diese Nächstenliebe. Er ließ sich berühren und teilte seinen Mantel. Die Geschichte des Heiligen Martin prägt das Leitbild unserer Arbeit. So teilen auch wir Kraft und Zeit, Arbeit und Geld, Freundlichkeit und Erlebnisse des Glaubens. Wir wissen, dass wir aufeinander angewiesen sind im Geben und Nehmen. Der respektvolle Umgang miteinander wird in der direkten Begegnung spürbar, vom Lebensanfang bis zum Lebensende, vom Geborenwerden bis zum Sterben.
So entsteht eine tragfähige Gemeinschaft, die vielen zum Lebensort werden kann. Wir glauben, dass Gottes Segen unser Bemühen gelingen lässt.

Wir arbeiten gemeinsam mit und für Menschen, die Unterstützung, Beratung, Befähigung, Begleitung oder Versorgung benötigen, suchen, anfragen.

Wir achten in unserem Miteinander die Würde, Einmaligkeit, Besonderheit und Eigenständigkeit jedes Menschen.

Wir gestalten die gemeinsam vereinbarten Leistungen für unser Gegenüber nach den individuellen Wünschen ebenso wie nach den ethischen, fachlichen, rechtlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Rahmenbedingungen.

Wir tragen Interessenskonflikte respektvoll, transparent und ebenbürtig aus und finden gemeinsam tragfähige Lösungen.

Wir setzen uns in Region und Gesellschaft aktiv für das Recht auf eine gelebte Teilhabe ein.

Wir leisten unsere Arbeit teamorientiert in einer Dienstgemeinschaft, die in unserem Unternehmen vernetzt kooperiert.

Wir stellen uns den Grenzen unserer fachlichen und strukturellen Möglichkeiten in unserer Arbeit und vermitteln gegebenenfalls andere Begleitung und Unterstützung.

Wir entwickeln stetig unsere persönliche und fachliche Kompetenz und orientieren uns dabei an unseren Erfahrungen ebenso wie an zukunftsfähigen sowie nachhaltigen Konzepten und Visionen.

Wir fördern Gastfreundschaft und Dialog und stellen uns gegen Ausgrenzung und Rassismus.

Die Stiftung Diakonie St. Martin mit ihren verschiedensten Einrichtungen ist fester Bestandteil der Geschichte und Tradition der jeweiligen Region und wird unverwechselbar durch das diakonische handeln der hier wirkenden Menschen.